opc_loader
Meistverkauften Artikel
Newsletter (MailChimp)
Abonnieren sie unseren Newsletter jetzt

Grüner Tee und Ihre Gesundheit....

Grüner Tee ist beliebter denn je. Im Fernen Osten wissen sie seit Jahrhunderten, dass dieser Tee zu guter Gesundheit beiträgt, aber auch bei uns ist grüner Tee schon lange im Bild. Und das ist nicht umsonst. Hunderte von wissenschaftlichen Studien haben inzwischen die besonderen Inhaltsstoffe und Eigenschaften von grünem Tee gezeigt. Die Qualität der Teeblätter bestimmt die gesundheitsfördernden Eigenschaften dieses Heißgetränks. Der Rolls Royce unter den grünen Tees ist Tze Tji Chun taiwanesischer Grüntee. Denken Sie an Ihre Gesundheit!

Die guten Eigenschaften von grünem Tee...Über die qualitätsbestimmenden Substanzen im Grünen Tee und deren mögliche Beeinflussung des Körpers wurde bereits viel geforscht. Ein guter grüner Tee enthält viele wertvolle Polyphenole, wie z.B. EGCG (Epigallocatechinat). Diese Polyphenole sind sehr starke Antioxidantien. Antioxidantien schützen unseren Körper vor freien Radikalen, die unerwünschte Oxidationsprozesse im Körper verursachen können. Unzählige Publikationen dazu finden Sie im Internet.

Trinken Sie mindestens drei Tassen grünen Tee pro Tag! Es ist wichtig zu wissen, dass Naturprodukte lange brauchen, um sich zu bewähren. Verwenden Sie dieses Produkt weiterhin, auch bei guter Gesundheit!

Grüner Tee als Erfrischung

Für viele Menschen ersetzt eine Tasse grünen Tee eine Tasse Kaffee, besonders am Nachmittag. Um noch ein paar Stunden frisch und klar die Arbeit im Büro oder zu Hause erledigen zu können. Eine Tasse grüner Tee kann helfen, ein Tief zu vermeiden (wie das bekannte Mittagstief). Und außerdem schmeckt es auch noch!

Grüner Tee hilft beim Abnehmen......

Grüner Tee hat jedoch noch eine andere gute Qualität, die weniger bekannt ist: Er ist ein Hilfsmittel zur Gewichtsabnahme oder Erhaltung. Verschiedene Studien in Bezug auf EGCG haben gezeigt, dass EGCG auf unterschiedliche Weise positiv wirken kann. Die Basis für ein gesundes Gewicht beginnt natürlich immer mit einer verantwortungsvollen, bewussten Ernährung, die auf die Anzahl der Kalorien und ausreichende Bewegung achtet. Aber grüner Tee kann eine große Hilfe sein, weil er den Stoffwechsel anregt, das Hungergefühl reduziert (weil er den Blutzuckerspiegel auf ein konstantes Level hält und somit Tiefs verhindert) und grüner Tee auch den Fettstoffwechsel im Körper unterstützt. Tipp: Wenn Sie den Tee zum Abnehmen nutzen oder um das richtige Gewicht zu halten, trinken Sie während und nach dem Essen eine Tasse Tze Tji Chun Tee.

Schwarzer Tee, grüner Tee....

Ob schwarz oder grün, der Ursprung des Tees stammt von der gleichen Pflanze, nämlich der Camellia sinensis. Die endgültige Färbung des Tees, der Inhalt des zubereiteten Tees und die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen hängen von der Art der Verarbeitung der Blätter ab. Die Blätter des schwarzen Tees sind fermentiert. Dadurch oxidieren sie und ein großer Teil der ursprünglich im Tee enthaltenen Polyphenole verschwindet. Schade, denn diese Pflanzenteile haben die sehr gesundheitsfördernden Eigenschaften. Andererseits werden die grünen Teeblätter nach der Ernte schonend getrocknet, was die Fermentationsenzyme hemmt. Deshalb enthält grüner Tee deutlich mehr Polyphenole als schwarzer Tee! Ein Teil der Polyphenole besteht aus Catechinen, die grünen Tee zu einem außergewöhnlichen Gesundheitsprodukt machen. Catechin ist eigentlich ein Sammelbegriff für eine große Gruppe von Substanzen, die als Antioxidantien im Körper aktiv sind. Diese Catechine sind in sehr wenigen Nährstoffen enthalten. Neben grünem Tee sind diese nur (und in wesentlich geringerem Maße) in Trauben, dunkler Schokolade und Wein enthalten. Grüner Tee enthält vier Arten von Catechinen, von denen EGCG (einzigartig für grünen Tee) die wichtigstes und am meisten erforscht ist.

Tze Tji Chun taiwanesischer grüner Tee von ganze Blätter is your cup of tea

Kein Wunder, dass grüner Tee beliebter denn je ist. Allerdings besteht nur ein kleiner Teil des grünen Tees aus ganzen Blättern, was die Qualität des Tees sehr unterschiedlich macht. Wenn Sie wirklich die Vorteile der grünen Teeblätter nutzen und einen besonders weichen Teegeschmack erleben wollen, probieren Sie Tze Tji Chun taiwanesischer grüner Tee. Dieser Tee wird in Taiwan auf einer Höhe von etwa 800 Metern angebaut. Das Klima und die Qualität des Bodens sind einige der Faktoren, die die Qualität des Tees bestimmen. Die Bedingungen in Taiwan sind so gut (saubere Luft, fruchtbarer Boden, optimales Klima), dass sogar China und Japan gerne ihren Tee daraus beziehen!

Im Tze Tji Chun taiwanesischer Grüntee werden nur die beiden jüngsten obere Blätter von Hand gepflückt und nach der jahrhundertealten Tze Tji Chun Tradition verarbeitet. Nach dieser Tradition werden die Teeblätter zuerst gedämpft, dann schonend mit Heißluft getrocknet und schließlich mit einer speziellen Technik zusammengedreht. Dieser Tee ist nur leicht fermentiert, so dass die wichtigen Inhaltsstoffe im Tee erhalten bleiben. Diese Methode sorgt auch für einen frischen grünen Tee mit einem raffinierten Aroma.

Tze Tji Chun taiwanesischer grüner Tee, ohne aromatisiert zu werden, riecht subtil nach Jasmin Blüten. und ist ein ganz natürliches Produkt ohne künstliche Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe.

Darüber hinaus ist Tze Tji Chun taiwanesischer grüner Tee nicht nur gut für den Körper, sondern auch schonend für den Geldbeutel. In Kombination mit unseren Teetassen mit Filter, ist dieser Tee sparsam und handlich in der Anwendung. Wenn Sie täglich drei Tassen Tee trinken, reicht eine einer Packung von 150 Gramm für 4 Monate! Das ist ein weiterer Punkt, der für Tze Tji Chun spricht!

Disclaimer: Dieser Text ist kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose und/oder Behandlung, sondern soll Sie über die Eigenschaften von grünem Tee informieren. Die Nutzung der Informationen auf www.ambientee.de und alle Entscheidungen, die Sie auf der Grundlage dieser Informationen treffen, liegen in Ihrer eigenen Verantwortung. Wenden Sie sich im Krankheitsfall immer an Ihren Arzt/Facharzt und ändern Sie Ihre Medikation niemals selbst.